Ballonbestattungen / Luftbestattungen

Auf letzter großer Fahrt...

 

"Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast,

 wirst du für immer auf Erden wandeln,

mit deinen Augen himmelwärts gerichtet.

Denn dort bist du gewesen und dort

wird es dich immer wieder hinziehen."

Leonardo da Vinci (1452 - 1514)

 

 

Getreu diesem Zitat ist das Gefühl von Freiheit über den Wolken ganz besonders ausgeprägt. Daher erfeuen sich Luftbestattungen zunehmender Beliebtheit. Nicht nur Menschen mit einem besonderen Bezug zur Luftfahrt entscheiden sich für eine Luftbestattung. Vielmehr sind es Menschen, die nach ihrem Tod die besondere Freiheit in den Wolken finden möchten.


Was sind Luftbestattungen?

Unter dem Begriff Luftbestattung versteht man das Verstreuen der Totenasche eines Verstorbenen aus einem Heißluftballon, einem Flugzeug oder einem Hubschrauber heraus. In Abhängigkeit von dem gewünschten Fluggerät können zahlreiche Angehörige der feierlichen Zeremonie beiwohnen. Zum Andenken erhalten die Hinterbleibenen eine Urkunde, welche Angaben über den Tag/Zeitpunkt und die genauen Koordinaten des Beisetzungsortes enthält. Abhängig von dem jeweiligen Anbieter wird die Zeremonie teilweise auch als Video dokumentiert.

Weitere Arten von Luftbestattungen stellen wir Ihnen nachfolgend kurz vor. Eine Luftbestattung ist häufig sogar kostengünstiger als eine konventionelle Beisetzung. Die zum Teil hohen Gebühren für Erwerb und Unterhalt (Pflege) einer Grabstelle entfallen und die Nachkommen werden entsprechend entlastet.

Luftbestattungen sind in Deutschland nicht gestattet, da hierzulande eine Friedhofspflicht im Bestattungsgesetz verankert ist. Andere Länder Europas, wie z.B. die Schweiz, Frankreich oder Tschechien ermöglichen diese Art der Beisetzung.

Ballonbestattung (Heißluftballon)

Die beliebteste Form der Luftbestattung ist sicherlich die Ascheverstreuung aus einem Heißluftballon heraus. Dieses ganz besondere Erlebnis kennt jeder, der bereits einmal eine Fahrt mit einem Heißluftballon genießen durfte. Die Passagiere an Bord erleben während der Abschiedszeremonie eine unbeschreibliche Atmosphäre, die niemand von ihnen jemals vergessen wird.

Heliumballon-Bestattung

Eine alternative und stimmungsvolle Möglichkeit ist die Beisetzung der Asche mit einem Heliumballon. Die Asche wird in den Heliumballon gefüllt. Anschließend wird der Ballon mit Helium befüllt und an die Hinterbliebenden übergeben, die den Ballon selbst steigen lassen können. Er steigt mit ca. 300 Meter pro Minute und ist auf seinem Flug in die Atmosphäre unter günstigen Wetterbedingungen etwa 20 Minuten sichtbar. In einer Höhe von ca. 25 km platzt der Ballon und die Asche wird in alle Himmelsrichtungen verstreut.

Flugbestattung (Helikopter oder Flugzeug)

Ascheverstreuungen per Helikopter oder Flugzeug erfolgen nach dem gleichen Prinzip wie bei aus einem Heißluftballon heraus. Allerdings ist die Atmosphäre während der Zeremonie nicht vergleichbar.

Himmelsbestattung (Wetterballon)

Bei einer Himmelsbestattung steigt die Totenasche in einer speziell konstruierten Kapsel mit Hilfe eines Wetterballons in die Höhe und wird in der Stratosphäre, in einer Höhe von ca. 30 km, mit Hilfe einer speziellen Apparatur freigesetzt. Diese Art der Luftbestattung wird aufgrund der bereits erwähnten Gesetzeslage in Deutschland, vorwiegend in der Schweiz oder den Niederlanden (am Nordseestrand) angeboten.

Himmelsbestattung (Elektrodrohne)

Bei dieser Art der Beisetzung wird die Asche mittels einer leisen Elektrodrohne in die Luft befördert. Die kraftvolle Drohne steigt bis auf eine Höhe von ca. 100 bis 150m auf, um dann die Asche am gewünschten Beisetzungsort freizusetzen. Diese Art der Beisetzung wird ebenfalls in der Schweiz angeboten.


Sollten Sie Fragen zu Luftbestattungen oder zu einer anderen Bestattungsart haben, rufen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gerne.

Telefon (0231) 453288 oder 441440