Weitere alternative Bestattungsformen

"Gebet der Erde, was sie gegeben.

Es blühet das Leben über dem Grab."

Clemens Brentano (1778 - 1842)

 

Die Vielzahl an Bestattungsarten ist weltweit heutzutage nahezu grenzenlos. Über die bereits genannten Bestattungsarten hinaus, gibt es noch zahlreiche weitere Varianten einer Beisetzung. Abhängig von der Art, dem Land und der Region gibt es natürlich auch stark abweichende Bestimmungen und Voraussetzungen.

Die nachfolgend erwähnten alternativen Bestattungsarten können von uns organisiert bzw. vermittelt werden. Wir übernehmen jeweils die Abstimmung und Koordination mit unseren aktuellen oder auch zukünftigen Kooperationspartnern.

Auch mit ausgefallenen Bestattungswünschen oder Beisetzungsorten sind Sie bei uns herzlich willkommen. Wir beraten Sie gerne und garantieren eine pietät- und würdevolle Ausführung.


Folgende Bestattungsarten organisieren wir für Sie:

Ascheverstreuung in Kenia

Die Verstreuung der Asche von Verstorbenen wird weltweit sehr häufig praktiziert. Es gibt hier unzählige Möglichkeiten rund um die Welt. Eine Ascheverstreuung in den schönsten Nationalparks von Kenia, ermöglicht den Angehörigen einen außergewöhnlichen und naturnahen Abschied, verbunden mit einer unvergesslichen Erinnerung.

Diamantbestattung / Edelsteinbestattung

Eine Diamantbestattung kann nicht als eigene Bestattungsart bezeichnet werden, da nur geringe Teile der Asche einer/s Verstorbenen zur Herstellung eines synthetischen Erinnerungssteines benötigt werden. Voraussetzung für eine "Diamantbestattung" ist daher die Einäscherung (Kremation) der/s Verstorbenen. Die verbleibende Asche wird anschließend wie üblich auf verschiedene mögliche Arten beigesetzt. Ein Erinnerungsdiamant ist für die Hinterbliebenen ein unvergängliches und gleichzeitig wertvolles Andenken.

Korallenbestattung

Durch ein patentiertes Verfahren (BIOROCK) werden Korallenriffe erschaffen, an denen Verstorbene in einer Urne beigesetzt werden und sich auf diesem Weg, als Bestandteil eines lebenden Korallenriffes, wieder mit der Natur vereinen. Die Beisetzung der Urne erfolgt in einer jeweils dafür vorgesehenen Metall-Skulptur, welche bereits zu Lebzeiten ausgewählt und reserviert werden kann. Taucher vor Ort übemehmen die Beisetzung, welche von ebenfalls "tauchenden" Angehörigen begleitet werden kann. Alternativ besteht für die Angehörigen die Möglichkeit, der Beisetzungszeremonie an Bord eines Glasbodenbootes beizuwohnen. Auch eine stille Besetzung, ohne Beisein der Angehörigen ist selbstverständlich möglich.

Weltraumbestattung

Genauso wie die Diamantbestattung ist auch die Weltraumbestattung keine Bestattungs- bzw. Beisetzungsart im eigentlichen Sinne, da nur ein geringer Teil der Asche in einer kleine Kapsel die Reise in den Weltraum antritt. In der Regel umkreist die Kapsel mehrfach die Erde, ehe sie dann beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre verglüht. Die übrige Totenasche wird auf herkömmliche Weise oder eine alternative Bestattungsform beigesetzt.


Sollten Sie Fragen zu den genannten oder sonstigen alternativen Bestattungsformen haben, rufen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gerne.

Telefon (0231) 453288 oder 441440